Schäfflertanz 2020

 

Traunsteiner Schäffler tanzen wieder für guten Zweck

Nach sieben Jahren Pause tanzen die Traunsteiner Schäffler wieder. Im Gegensatz zu anderen Schäfflern spenden die Traunsteiner ihr komplettes Auftrittsgeld für wohltätige Zwecke. Bis Ende Februar wird eine stattliche Summe zusammenkommen.

 

Auf den Traunsteiner Plätzen und Straßen wird bis 22. Februar wieder der historische Schäfflertanz aufgeführt. Am Samstag war um 11 Uhr Premiere auf dem Stadtplatz vor dem Rathaus. Das regnerische Wetter konnte die Freude der Schäffler und der Zuschauer nicht trüben. Das letzte Mal tanzten die Schäffler vor sieben Jahren.

Die Gruppe besteht aus fast 40 Mitgliedern der Kolpingfamilie. Sie stellen sich in den Dienst der guten Sache. Im Jahr 2013 wurden – anders als bei anderen Schäfflergruppen – alle Einnahmen aus den Vorführungen für wohltätige Zwecke gespendet. Damals kamen 16.000 Euro zusammen.

In diesem Jahr sollen mit dem Geld Traunsteiner Rettungsorganisationen und der Verein "Vergissmeinnicht Chiemgau" unterstützt werden. Die Ludwig-Thoma-Grundschule bekommt einen Brotbackofen.

Der allererste Schäfflertanz wurde in Bayern der Legende nach 1517 während einer Pestepidemie aufgeführt. Der Tanz sollte die Menschen beruhigen und das öffentliche Leben wieder in Gang bringen. Der Traunsteiner Schäfflertanz wurde erstmals 1859 erwähnt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.